Heilpädagogischer Religionsunterricht

Eine Kirche kann erst lebendig, farbig und vollkommen sein, wenn alle Menschen «Glieder sind vom Leib Christi.»

Menschen mit kognitiver Behinderung unterscheiden sich in ihren Grundbedürfnissen nicht von Menschen ohne Behinderung. Mit diesem Bewusstsein ist es unsere Ausgabe, ihnen Unterstützung in allen Lebensbereichen wie auch in der religiösen Erziehung, bei kirchlichen Angeboten und bei der Integration in die Gemeinde zu geben.
Die Fachstelle für Menschen mit kognitiver Behinderung nimmt Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen und ihren Angehörigen gegenüber der Kirche wahr und bietet Beratung und Begleitung bei der Umsetzung an.

Angebote im Bereich Unterricht
  • Weiterbildung, Beratung und Begleitung von Unterrichtenden an Heilpädagogischen Schulen (HRU)
  • Beratung und Begleitung bei der Integration von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung ins Pädagogische Handeln (PH)
  • Beratung und Mitwirkung bei Gottesdiensten und religiösen Feiern
     
Kontakt und weitere Informationen

auf der Website der Reformierten Landeskirche Aargau

Weitersagen: